17.11.2020 | 1. Wirtschaftsfrauen Frühstück in Altenburg

Hochspannung in Thüringen und Sachsen: Die erste Standorteröffnung in einem anderen Bundesland und das auch noch online!

Beeindruckende Eröffnung des Wirtschaftsfrauen-Standortes in Altenburg

Wir erobern Thüringen!

Kaum hatten wir den Wunsch ausgesprochen über die sächsischen Landesgrenzen hinaus aktiv zu werden, schon konnten wir es ermöglichen unser erstes Wirtschaftsfrauenfrühstück in Thüringen zu veranstalten. Am 17.11. fand unser erstes Netzwerk-Frühstück in Altenburg oder sagen wir besser aus Altenburg statt – denn es handelte sich um ein online Veranstaltung. Was uns auch direkt zur nächsten Premiere geführt hat: einen neuen Standort online eröffnen.

Doch alle Aufregung war völlig unbegründet, denn unser Eröffnungsmeeting startete mit 20 hoch motivierten Teilnehmerinnen. So trafen Gründerinnen auf alte Häsinnen, Sächsinnen auf Thüringerinnen, geniale Geschäftsideen auf große Erfahrungsschätze. Ein spannender Austausch!

Cornelia startete und stellte den Verein „Die Wirtschaftsfrauen“ den interessierten Unternehmerinnen vor. Es wurde deutlich, dass die Mission Wirtschaftsfrauen zu stärken, nicht nur ein Slogan ist, sondern eine Philosophie nach der gehandelt wird! So wurden in den vier Jahren Vereinsgeschichte bereits etliche, tolle Events veranstaltet, an Wettbewerben teilgenommen, sich politisch engagiert und gegenseitig voran gebracht.

Susann Seifert: Macherin für verrückte Projekte in Altenburg

In Altenburg werden Projekte einfach gemacht!

Wer an diesem Punkt noch nicht beindruckt war, war es definitiv während des ersten Vortrags. Susann Seifert, Gründerin der Erlebe was geht gGmbH und der Farbküche stellte vor, welche Projekte sie bereits in Altenburg realisiert hat und was alles möglich ist. Co-Working Spaces und innovative Gründungsideen schreibt man eher Leipzig, Berlin oder München zu. Doch auch in Altenburg gibt es viele kreative Köpfe mit tollen Ideen! So ermöglichte es Susann im Rahmen des Stadtentwicklungsprojektes „Stadtmensch“ ein Stipendium der Kulturhanse für ein Gründerlabor in Altenburg zu erhalten. Dabei werden viele Gründungsideen gefördert. Wobei die Altenburger Ideen ganz schön verrückt sind: unter anderem das „Mobile Spielecafe“, der soziokulturelle Friseursalon „Schnitt und Schnittchen“, handgefertigte Bambus-Sonnenlicht-Lampen von „Lanama“, „Altenburger Landleben“ mit ausschließlich positiven Nachrichten und die Wissensplattform „Human Reboot“ für alle Themen die in der Schule zu kurz kamen.

Zusätzlich zeigt Susann bei vielen weiteren Events wie „Live und in Farbe“ oder „Altenburg am Meer“ und zuletzt im „Wundersamen Wahnsinnsladen“, dass Altenburg keineswegs langweilig ist.

Jenn van Distel: Gründerin der Wissensplattform Human Reboot - für alles, was die Schule vergessen hat uns beizubringen

Weiterbildung ist der Schlüssel zum Glück

Die Plattform Human Reboot möchte junge Menschen wieder dazu inspirieren, sich mit Themen zu beschäftigen, die im Leben wirklich wichtig sind. Wie das auch in einem stressigen Alltag geht und sogar Spaß macht, zeigte Jenn im Vortrag: „Wie Weiterbildung dich weiterbringt“. Der erste wichtige Punkt war, dass Weiterbildung in allen Lebensbereichen wichtig ist. So kann man mit dem Rad des Lebens herausfinden, in welchem Bereich man sich eigentlich eine höhere Qualität wünscht und dann bei diesem Thema ansetzen. Mit Blinkist, Speedreading und perfekt abgestimmten Seminaren, kommt man schneller voran. Doch das wichtigste ist immer, dass du wirklich Lust darauf hast, etwas zu verändern und du selbstbestimmt die Themen auswählst.

Cornelia Heinz Vorsitzende Wirtschaftsfrauen Sachsen e.V.

Cornelia Heinz: Durch starten mit dem Erfolgstempel

Definiere deine Erfolgsfaktoren für dich

Das Thema Selbstbestimmt und Selbstbewusst fand sich auch im letzten Vortrag von Cornelia wieder. Sie stellte vor, wie sie basierend auf ihren Erfahrungen ein umfassendes System für den Unternehmenserfolg entwickelt hat: Den Erfolgstempel. Aber was ist eigentlich Erfolg? Kann es klar definiert werden? Oder definiert es Jeder individuell für sich? Plötzlich kommt viel Individualität, Gefühl, Einfühlungsvermögen und Flexibilität zu den harten BWL Fakten. Mit dieser neuen Einstellung ist es möglich alte, ausgetretene Pfade zu verlassen und neue Dimensionen zu erschließen. Dafür begleitet dich der Erfolgstempel: Ermutigend und praxisnah.

Hochspannung in Thüringen!
Die anfängliche Aufregung legte sich schnell und schwappte zu purer Begeisterung über. Sowohl die Altenburger als auch die Wirtschaftsfrauen waren überwältigt von den Aktionen und Ideen des jeweils anderen. Hier treffen große Potenziale und Erfahrungsschätze zusammen.

Das wurde vor allem in der bekannten 30-Sekunden-Zeig-dich-Vorstellungsrunde deutlich. Alle 25 Teilnehmerinnen stellten sich vor und vernetzten sich über die Grenzen ihres Bundeslandes hinaus. 

Jenn van Distel, die Regionalkoordinatorin für den Standort Altenburg steht für alle Interessentinnen als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Sie freut sich auf viele weitere Veranstaltungen in Thüringen!

Hier die nächsten Termine 2021

14. Januar 2022 | 9:30 bis 11:30 Uhr
online Meet&Work

Wenn Du glaubst, Frauen zu kennen, für die wir interessant sein könnten, dann teile diese Seite mit ihr. 

Dieser Beitrag wurde verfasst von:

Jenn van Distel, Wissensplattform Human Reboot

Gründerin und Autorin der Wissensplattform Human Reboot. Mit dieser Plattform möchte ich dir ein unterhaltsames und spannendes Format bieten, mit dessen Inhalten du dein Leben Stück für Stück leichter gestalten kannst. Alle Themen sind alltagsnah und einfach erklärt.

Meine Vision ist es, dir die volle Palette an Informationen anzubieten, um dich zu inspirieren. Ich hoffe du findest neue, interessante Themen. Du kannst auswählen, welchen Bereich du vertiefen möchtest.

Über uns

Sichtbarkeit, Vernetzung und Weiterbildung sind die wesentlichen Themen im Leben einer jeden Unternehmerin, Freiberuflerin oder Chefin. Dabei geht es sowohl um unternehmerische als auch um persönliche Aspekte.

Letzte Beiträge

Folge uns

Visuelles