Wegweiser für die Wirtschaftsfrauen: Rückblick auf unser 1. Meet&Work am 15.05.2020

Innehalten. Beobachten. Überlegen. Eins nach dem anderen. Durchatmen. Anpacken. Es liegt eine herausfordernde Zeit hinter uns. Neben Ungewissheit und offenen Fragen zur Zukunft war für uns auch Aufbruchstimmung spürbar. Die verordnete Auszeit von der Normalität nutzten wir, wie viele Unternehmen, für den Blick auf das Morgen: Wie wollen wir uns als Verein künftig aufstellen?
2020-05-15 1. Meet&Work Online-Treffen der Wirtschaftsfrtauen Sachsen e.V.

Die Entwicklung unseres Leitbildes hatte bereits den Anfang gemacht. Hier wollen wir anknüpfen und die Strategie für die Wirtschaftsfrauen Sachsen weiterspinnen. An den Ideen für die Zukunft sollten unsere Mitglieder unbedingt aktiv mitwirken. Und so machten wir aus der Not eine Tugend: Präsenzveranstaltungen mussten dank Corona leider pausieren. Virtuelle Treffen ersetzten den persönlichen Kontakt. Das erste Online-Treffen der Wirtschaftsfrauen Sachsen war ein kleines Abenteuer. Jede von uns hatte schon unzählige Web-Konferenzen erlebt. Oftmals waren wir dabei jedoch nur Zuhörer. Das wollten wir anders machen. Unter dem Titel „Meet&Work“ luden wir unsere Mitglieder zur Premiere unseres Online-Miteinanders ein.

In vier virtuellen Räumen trafen sich die Wirtschaftsfrauen zu unterschiedlichen Themen, die in der Zukunft des Vereins wichtig werden sollen: Wir diskutierten, wie der Verein künftig als Interessenvertreter agieren kann. Wir sprachen darüber, welche Rolle unser Netzwerk unternehmerisch und persönlich für die einzelnen Mitglieder einnimmt, wo sich jede Wirtschaftsfrau innerhalb des Vereins selbst sieht, wie wir noch besser unterstützen können und was sich unsere Mitglieder von uns wünschen. Um all das umzusetzen, brauchen wir natürlich auch eine entsprechende Infrastruktur. Auch in diesem Bereich waren wir neugierig auf Erfahrungen und Anregungen für die Instrumente der Zusammenarbeit.

Moderiert wurde das 1. Meet&Work vom amtierenden Vorstand Cornelia Heinz und Cordula Maria Grahl sowie Kerstin Weigelt, Wirtschaftsfrau aus Leipzig, und Frances Heinrich-Krüger, Wirtschaftsfrau in Dresden.

Begeisterte Feedbacks und spannende Ergebnisse aus den einzelnen Sessions zeichnen ein klares Bild, was die Zukunft der Wirtschaftsfrauen Sachsen prägen wird. Allmählich erwacht das gewohnte Alltagsleben wieder und aus Gedanken formen sich nun konkrete Ziele. Unser Verein wird sich weiterentwickeln. Mit den Impulsen unserer Wirtschaftsfrauen arbeiten wir weiter. Das nächste Online-Treffen steht bereits im Kalender, und wir sind uns sicher, dass auch unsere Frühstücke sowie weitere Veranstaltungen bald wieder jenseits des virtuellen Raumes stattfinden können!

Hast du noch weitere Anregungen? Kamen dir beim Lesen noch neue Gedanken? Warst du beim Meet&Work verhindert und willst uns jetzt noch an deinen Ideen teilhaben lassen? Dann Schreibe uns gern ein E-Mail!

Hier die nächsten Termine 2020

17. Juni 2020 | 9:30 bis 11:30 Uhr | online: 2. Meet&Work der Wirtschaftsfrauen Sachsen e.V.

Wenn Du glaubst, Frauen zu kennen, für die wir interessant sein könnten, dann teile diese Seite mit ihr. 

  • Informationsaustausch & Wissen erlangen
  • Kooperationsmöglichkeiten
  • Regional und auf kurzen Wegen Lösungen finden
  • Vernetzung & Sichtbarkeit

Möchtest Du dazu was sagen?

Über uns

Sichtbarkeit, Vernetzung und Weiterbildung sind die wesentlichen Themen im Leben einer jeden Unternehmerin, Freiberuflerin oder Chefin. Dabei geht es sowohl um unternehmerische als auch um persönliche Aspekte.

Letzte Beiträge

Folge uns

Visuelles